gallerybox.ch | gallerybox Franziska Hubmann
Handgemachte Kunstkarten von Gallerybox mit schönen speziellen Couverts mit japanischer Bindung
Handmade by Gallerybox Franziska Hubmann
74
page-template-default,page,page-id-74,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

Schriften, Farben, Formen und Papier haben schon immer mein Interesse geweckt und meine Augen aufleuchten lassen. Vor allem habe ich eine Schwäche für alte Drucklettern aus den 60-iger Jahren aus Holz und Blei. Dank Johannes Gutenberg wurde es möglich, dass die Schrift für jeden zugänglich wurde und somit hat sich Wissen in der Welt verbreitet.

Vor 5 Jahren habe ich mit einer Sammlung aus alten Drucklettern begonnen und gestalte Druckvorlagen seitenverkehrt und vor Rechts nach Links. Durch dieses Vorgehen entstehen schöne Proportionen.

Bewegliche Lettern

Früh hat mich die Erfindung von Johannes Gutenberg in den Bann gezogen. Johannes Gensfleisch, genannt Gutenberg, lebte in den Jahren 1400 und gilt als Erfinder des modernen Buchdrucks mit beweglichen Metalllettern und der Druckerpresse. Insbesondere die Verwendung von beweglichen Lettern hat die Buchproduktion revolutioniert und für jedermann zugänglich gemacht. Dank ihm wurde Wissen in die Welt getragen und für Jedermann zugänglich. Sein Hauptwerk, die Gutenberg-Bibel, zwischen 1452 und 1454 entstanden, wird allgemein für ihre hohe ästhetische und technische Qualität gerühmt.

Franziska Hubmann

Ich absolvierte eine 4-jährige Lehre zur Lithografin bei der Photolitho AG in Hombrechtikon. Diese Lehre ermöglichte mir einen detaillierteren Einblick in die manuelle Druckformherstellung. Die 2-jährige Weiterbildung zur typografischen Gestalterin an der Schule MedienFormFarbe ergänzte mein Wissen im Bereich Schrift, Typografie und Gestaltung. Ein persönlicher Höhepunkt im Laufe der Weiterbildung war das Design einer eigenen Schrift resp. von fünf Versalbuchstaben aus dem Alphabet. Dieser Prozess zur Entwicklung von fünf Buchstaben hat sich über mehrere Wochen hinweggezogen. Diese akribische und nachhaltige Arbeit hat meine Bewunderung für Schriftendesigner und Lettern nicht nur weiter verstärkt. Es hat ein Bedürfnis in mir geweckt, die drei Elemente Farben, Formen und Schriften auf kreative Art und Weise zusammenzufügen und damit eine Jahrhunderte alte Technik mit modernen Farben und Formen zu kombinieren.

Während meiner über 12-jährigen Tätigkeit als selbständige typografische Gestalterin durfte ich für verschiedene Kunden Dutzende von Karten gestalten. Das positive Echo bei der Verwendung von alten Lettern hat mich dazu animiert, meine Sammlung von alten Holz- und Bleilettern weiter auszubauen. Die Vielzahl von verfügbaren Schriften und Buchstaben ermöglichen mir nun, moderne Karten von Hand anzufertigen. Viel Spass damit!